gegen 1860 München

FC 05 ohne Chance gegen die kleinen Löwen

erstellt November 3, 2013 / 0 Kommentare

Der FC 05 hatte in seinem Flutlicht-Heimspiel gegen den Vorjahresmeister der Regionalliga Bayern keine Chance. 0:3 verloren die Schnüdel vor 1402 Zuschauern gegen den TSV 1860 München II. Allerdings ließen die kleinen Löwen viele Chancen aus, so dass für die Entscheidung letztlich das wohl kurioseste Eigentor sorgte, das das Willy-Sachs-Stadion je gesehen hat: Stefan Seufert versuchte einen Pressschlag, doch der Gegenspieler zog geschickt zurück und der Ball landete aus rund 50 Metern über den starken FC-Torwart Matthias Gumbrecht hinweg im Netz. Nur in der ersten Viertelstunde konnte der FC 05 Paroli bieten, doch Tom Jäckels Schuss gleich zu Beginn verfehlte das Tor knapp. “Über den Sieg von 1860 brauchen wir uns nicht beschweren, die Münchner waren uns in allen Belangen überlegen”, sagte FC-05-Trainer Gerd Klaus. Vor allem waren sie auch körperlich sehr präsent. Wir haben nur in den ersten 15 Minuten mithalten können. Aber trotzdem ist die Niederlage gegen solch einen guten Gegner kein Beinbruch. Natürlich wird es jetzt sehr eng für uns in der Tabelle. Nächstes Wochenende müssen wir schon fast gewinnen. Aber gegen die Reserve-Teams, die sieben bis acht Mal in der Woche trainieren, haben wir keine Chance.”

FC 05: Gumbrecht – Thomann (45. Krämer), Hetzel, Janz (45. Fery), Lunz, Mache, Esen, Seufert, Krautschneider, Heyer, Jäckel (61. Kleinhenz) / 1860 München II: Netolitzky – Bühler, Aygün, Rech, Steinhart, Geipl (70. Mulic), Weigl, Vollmann (82. Mvibidulu), Knezevic (70. Köppel), Vocaj, Ott

Tore: 0:1 Aygün (16.), 0:2 Seufert (22., Eigentor), 0:3 Ott (58.) – Schiedsrichter: Beitinger (Regensburg) – Zuschauer: 1402

(Text Quelle 1.FC 05 Schweinfurt)

11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 5 Kopie